Man findet heute eine Vielfalt von Behandlungen und Methoden. Hiermit möchte ich kurz die Biodynamische Psychologie und ihre Methode der sanften Körperarbeit vorstellen.

Was ist denn die Biodynamik? Ziel dieser sanften Behandlung ist der Abbau von toxischen Stressresten im Körper. Diese versteifen über die Zeit das Bindegewebe und führen zu muskulärer Hyper- bzw. Hypotonie, sowie Entzündungen und Stauungen in den oberflächlichen und tiefst liegenden Körperschichten.

Wir streben ein ganzheitliches und umfassendes psychophysisches Wohlgefühl an, denn wir folgen beim Massieren der Intelligenz des Körpers nach. Es unterstützt uns ein elektronisches Stethoskop, das Deinem authentischsten Ich – dem Eingeweide – eine Stimme leiht.

Gerda Boyesen: Lösung von Blockaden und die Entdeckung der Biodynamischen Psychologie®

Die norwegische Psychologin Gerda Boyesen (1922-2005) hat die Recherchen Sigmund Freuds und Wilhelm Reichs weitergeführt und sich dem Thema des Überkreuzens von Psyche und Körper * gewidmet. Sie war auf der Suche nach sanfteren Methoden zur Lösung von Körperlichen Blockaden, wo psychische Traumata gespeichert seien.

In ihrer jahrelangen, leidenschaftlichen Erfahrung als Physiotherapeutin und Psychologin in Oslo hatte sie eine Schlüsselfunktion des Verdauungssystems bemerkt, die ihren Patientinnen auf der Massageliege die Verarbeitung psychisches Stresses ermöglichte – wie eine Art Verdauung von traumatischen Erfahrungen und deren biochemischen Resteffekten, die in den Körper zurücklassen worden waren und Körperpanzerungen geformt hatten.

Die Psychoperistaltik zeigte sich in Form von Geräuschen, die sie mit ihrem Stethoskop hören konnte.

Im Laufen Ihrer Forschung begründete sie die Biodynamische Psychologie® und sie entwickelte diese mit ihren Töchtern Mona Lisa und Ebba weiter in UK, Niederlands, Deutschland, Frankreich, Tschechien, und noch weiter.

Mona Lisa Boyesen hat zusammen mit Ebba Boyesen die Grundlage der Biodynamik und das Konzept Biorelease® weiterentwickelt: eine sanfte Körperarbeit, in der man durch Berührung auf der Aura-, Haut-, Knochen-, oder Bindegewebeebene versucht, körperliche Blockaden zu lösen und die dadurch befreite Lebensenergie (oder Qi,PranaOrgon…) wieder im Fluss zu bringen, was für mehr Lebendigkeit sorgt.

Gerda Boyesen Bücher und Stethoskop

Es war Gerda Boyesens brillante Entdeckung, dazu mit einem Stethoskop zu arbeiten, um die Geräusche der Psychoperistaltik zu hören. 

Eine aktive Psychoperistaltik weist darauf hin, dass der Organismus wieder in der Lage ist, den seelischen Stress zu verarbeiten: ist die damit entstandene physische Blockade gelöscht, darf die bisher eingekapselte Energie wieder frei fließen und jede Körperregion beleben. Dann lässt sich Lebensfreude wieder spüren.

Mit dieser unbezahlbaren Fähigkeit sind wir alle auf die Welt gekommen.

* Gerda Boyesen, Über den Körper die Seele heilen

Ausbildungsgruppe Biodynamik 2020

Seminarhaus in Autenried 2018

Biorelease Diplom mit Mona Lisa Boyesen

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato.